Freude an Steuern

Von Gary Douglas
Montag, 26. September 2016

unnamed

Falls du dich darüber wunderst, Freude und Steuern im selben Satz zu finden, lies weiter!
Das Wort „Steuern“ ruft sehr selten ein Gefühl von Freude hervor. Es ist typischerweise eher wie ein Gefühl von Furcht. Aber was, wenn es so nicht sein müsste? Was, wenn es einen Weg gäbe, Leichtigkeit und Freude mit Steuern zu haben und sogar Dankbarkeit für all das, was du in deinem Leben kreierst, das dazu führt, dass du Steuern zahlst?

Aus meiner Sicht ist der Zweck von Steuern der, den geringsten Betrag dessen zu zahlen, den du zahlen kannst, wenn du etwas ausgibst, so dass die Regierung glaubt, du unterstützt sie.

Wenn du es vermeidest, Steuern zu zahlen, weil du denkst, dass sie schlecht sind, was kreierst du dann? Mehr Geld oder weniger Geld? Mehr Leichtigkeit oder weniger Leichtigkeit? Mehr Freude oder weniger Freude?

Deine Ansichten kreieren deine Realität. Wenn du eine andere Möglichkeit mit Geld und Steuern willst, musst du deine Ansichten darüber ändern. Ein Weg, das zu tun, ist zu sagen: „Interessante Ansicht, dass ich diese Ansicht habe“ – immer dann, wenn du bemerkst, dass du eine Ansicht über Steuern hast (oder etwas anderes, worauf das zutrifft). Was dann passiert, ist, dass du alles auflöst, von dem du entschieden hast, dass es richtig und wahr ist in Bezug auf deine Ansichten, so dass du eine Wahl treffen kannst.

Welche Fragen könntest du stellen, anstatt zu schlussfolgern, dass du keine Steuern zahlen willst?

Wenn du keine Steuern zahlen willst, kreierst du eine Zukunft, in der du nicht genug Geld generierst um Steuern bezahlen zu können. Sicher nicht deine beste Wahl. Also anstatt an deiner Einstellung festzuhalten, stell Fragen. Frage: „Was ist sonst noch möglich?“ oder „Wie wird es noch besser?“

Hier sind weitere Frage, die du stellen kannst:

  1. Wie viele zusätzliche Einkommensströme könntest du deinem Leben hinzufügen, so dass es nicht von Belang für dein Leben und wie du es lebst ist, ob du Steuern bezahlst?

Was hast du beschlossen, wo das Geld herkommt? Muss es durch einen Job kommen, von deiner Familie, von einem Lotteriegewinn? Was, wenn du so viele Einkommensströme hättest, die Geld für dich generieren, dass Steuern zu bezahlen überhaupt keine Signifikanz mehr hat für dich?

Frage : „ Was kann ich meinem Leben hinzufügen, das sofort mehr Geld kreieren würde?“

Wie viele Einkommensströme würdest du gerne deinem Leben hinzufügen? Wie viel Geld würdest du wirklich gerne kreieren? Bitte das Universum, fordere von dir und sieh, was sich zeigt.

  1. Was bräuchte es, bereit zu sein, exorbitante Steuer-Beträge zu bezahlen? (was bedeutet, du generierst Tonnen von Geld)

Wärst du bereit, exorbitante Mengen an Steuern zu zahlen? Wenn du nicht dazu bereit bist, wie können dann exorbitante Mengen an Geld zu dir kommen?

Was wäre, wenn du dich dem Leben verpflichtest und 100% lebst? Was, wenn du so viel Freude daran hättest, so viel Geld zu kreieren und zu verdienen, dass du nach dem Zahlen der Steuern voller Freude und Dankbarkeit für all das wärst?

Stelle weiter Fragen. Wähle Dankbarkeit. Frag nach mehr. Welche Energie, Raum und Bewusstsein kannst du und dein Körper sein, mehr Geld als Gott zu haben mit totaler Leichtigkeit?

Mehr über Garys Telecall mit Dr. Dain Heer über Die Freude an Steuern, beginnend am 28. November, findest du hier.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail