3 Gründe warum Du Dich nicht vor Geistern zu fürchten brauchst

3 Reasons you don't have to be scared of ghostsGasteintrag von Shannon O’Hara

Hast Du Angst vor Gespenstern?
3 Gründe, warum Du vor dem was Du über Geister weißt keine Angst haben musst.

  1. Eines Tages wirst auch Du ein Geist sein. Möchtest Du, dass die Leute dann so über dich denken, wie Du momentan über Geister denkst?
  2. Geister sind nicht zum Fürchten, nur Dein Mangel an Gewahrsein ist zum Fürchten.

Die Angst vor Geistern ist erlernt und nicht natürlicherweise vorhanden. Den meisten Menschen wird leider beigebracht Angst zu haben vor dem was sie wahrnehmen anstelle geltend zu machen und zu erforschen wessen sie sich bewusst sind. Hast Du vielleicht Deinen Eltern irgendetwas über Geister abgekauft, das gar nicht Deine eigene Ansicht ist?
Wie wäre es für Dich und wie wäre Dein Leben heute wenn Dir beigebracht worden wäre alles was Du wahrnimmst in Frage zu stellen und zu erforschen?

3. Geister können auch Deine Freunde sein. Wenn Du sie alle in den furchterregenden Korb/ die gleiche    Schublade steckst dann verpasst Du vielleicht die guten, die Dein Leben verbessern könnten.

Sicherlich, können Geister gruselig sein? Ja und so ist es mit manchen Leuten ja auch. Steckst Du alle Leute deshalb in die selbe gruselige Kategorie oder in ganz unterschiedliche Kategorien? Nicht alle Geister sind gleich, genauso wenig wie alle Menschen. Wer wäre denn da für Dich den oder die Du vielleicht noch nicht bemerkt hast, der oder die, würdest Du sie bemerken, Dein Leben bereichern würden? Empfangen ist das Neuland der Zukunft.

Shannon O’Hara ist Access Consciousness Zertifizierte Facilitatorin und die Kreatorin und Gründerin von Talk to the Entities (Sprich mit den Entitäten)
Wenn Du darüber mehr wissen möchtest, kannst Du eine der Sprich mit den Entitäten Facilitatorinnen kontaktieren: Brigitte Ilseja Steiner, Margarete Gallowitsch, Liane Nova, Beate Grimberg.

HIER findest Du den Original Blogeintrag auf English